Blatt statt Frucht - Olivenblätter

January 27, 2018

Da ich nun die Ehre erhalten habe, für eine meiner absoluten Lieblingsfirmen in Österreich „Sonnentor“ Produkte auszuprobieren und euch vorzustellen, beginne ich mit meinem Top1 Produkt - den Olivenblättern.

 

In den Mittelmeerländern kommen Olivenblätter schon lange in der Naturheilkunde zur Anwendung. Um zum Beispiel Fieber oder Bluthochdruck zu bekämpfen, dafür bereitet man einfach einen Tee aus Olivenblättern zu.

Auch Hildegard von Bingen verwendete die Olivenblätter als Tee für Menschen, die unter Magen-Darm-Beschwerden litten. 

 

Wusstest du, dass der Olivenbaum über 1000 Jahre alt werden kann, ohne dabei Blätter abzuwerfen? Also das sagt meiner Meinung schon viel über seine Widerstandsfähigkeit und Kraft aus! 

 

Ein besonders wichtiger Inhaltsstoff der Olivenblätter ist Oleuropein. Dieser Stoff hat den hohen Anteil an der großen Widerstandskraft des Olivenbaums. So stellt z.B. der Baum die bittere Substanz zu seinem Schutz vor Bakterien und Insekten her.

Der wichtigste Inhaltsstoff ist das  Oleuropein. Seine entzündungshemmenden, antiviralen und antimykotischen Eigenschaften und Wirkungen sprechen am stärksten für die Olivenblätter. Das Oleuropein ist ein Antioxidant, dass sich zur Behandlung von diversen Viruserkrankungen eignet. Ebenso sagt man diesem Inhaltsstoff eine beruhigende und entgiftende Wirkung nach. Dieser Inhaltsstoff kommt natürlich auch im Olivenöl vor, jedoch enthalten die Blätter einen höheren Anteil.

 

Des weiteren hilft er bei:

  • der Stärkung des Immunsystems

  • das Absenken des Blutdrucks und des Cholesterinspiegels

  • die Stabilisierung des Blutzuckerspiegels

  • Verbesserung des Blutflusses

  • die Elastizität der Arterien wird erhöht

  • verbessert den Fettstoffwechsel

  • hilft bei athritischen Entzündungen

  • Arterienverkalkungen

  • Viruserkankrungen

  • Infektionskrankheiten (durch Pilze und Parasiten)

 

Zubereitungshinweise:

 

Der Olivenblättertee weist eine goldgelbe Färbung und einen bitteren Geschmack auf. Um alle wertvollen Wirkstoffe entfalten zu können, ist es wichtig einige Dinge zu beachten:

 

  • Die ganzen Blätter gehören vor dem aufgießen zerkleinert (z.B. Mörser, Mixer)

  • Nach dem übergießen 4-10min (Achtung dieser Tee kann sehr bitter im Geschmack werden)

  • Während der Tee zieht immer abdecken, ansonsten entweichen durch den Wasserdampf die wertvollen ätherischen Öle, in denen unteranderem die wertvollen Inhaltsstoffe beinhaltet sind.

  • Dieser Tee kann auch kalt genoßen werden, als eine Art Eistee mit Honig oder Fruchtsaft

Und da ich durch meine eigenen Beiträge nun immer so motiviert bin, hab ich mir gleich selbst eine Tasse davon gemacht, denn immerhin muss ich mich gegen die Kindergartenviren wappnen!

 

--> Ich persönlich bevorzuge den Tee schön lang gezogen damit mein ich, dass ich die Blätter nie hinausfische, die bleiben gleich in der Tasse und natürlich mit einer Scheibe Bio-Zitrone.☼

 

Beim Sonnentor findest du die ganzen Blätter und Teebeutel in bester Bio Qualität zu kaufen (3,49€) und ich komme wirklich lange damit aus, da du ja nie viel aufeinmal brauchst!  

 

PS: vergiss nicht, wie bei allen Kräutertees, sollst du ihn nicht ständig trinken, immer abwechseln und Pausen machen (max. 5 Tage hintereinander) und trinke nicht nur Tee, denn diese haben oft eine entschlackende/entgiftende Wirkung und dann fehlt es dir an Wasser im Körper (-> Kreislauf)! zu jeder Tasse Tee auch eine Tasse Wasser (mindestens!), ist die Regel. (: 

 

 

Nun wünsche ich dir viel spaß beim gesund bleiben und ausprobieren! 

 

Alles Liebe eure Lia von Lias Ursprungsgedanken! ♥

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload