Rosmarin - Tau des Meeres

June 22, 2017

Bei uns wird der Rosmarin leider viel zu oft nur als „Küchenkraut“ geschätzt, dass aber eigentlich viel mehr dahinter steht, und was er alles kann, möchte ich euch anhand diesen Beitrages zeigen :D 

 

Die Heilwirkungen des Rosmarins umfassen viele Bereiche. Unter anderem hilft Rosmarin bei Müdigkeit, Durchblutungsstörungen, Muskelschmerzen, Rheuma, Völlegefühl und bei der Stressbewältigung (also wenn man viel Lernen/Denken muss, einfach dran riechen oder in eine Duftdiffuser geben). Genauso gut kann man ihn bei Kopfschmerzen und Migräne anwenden, einfach paar verdünnte Tropfen Öl auf die Stirn in kreisenden Bewegungen schmieren. Die reichhaltigen Inhaltsstoffe des Rosmarins wirken schmerzstillend, tonisierend, krampflösend, antibakteriell, entspannend und beruhigend.

 

Man kann ihn unteranderem innerlich als Tee, in Teemischungen und als Tinktur anwenden. Das ätherische Öl sollte man nur äusserlich verwenden, weil es sehr stark ist und innerlich eingenommen den Magen reizen könnte.

Mit seiner anregenden Wirkung ist er unter den Heilpflanzen relativ selten, daher spielt er bei der Behandlung von niedrigem Blutdruck eine wichtige Rolle. Morgendliche Armbäder in Wasser mit ätherischem Rosmarinöl können kleine Wunder wirken. Diese Wirkung gegen niedrigen Blutdruck erfolgt aufgrund der Stärkung von Herz und Kreislauf, hoher Blutdruck wird also nicht noch höher!

-> Herzbeschwerden & Herzrhythmusstörungen können damit auch unterstützt werden (;

 

Normalerweise werden die Blätter des Rosmarins verwendet, aber auch die Blüten enthalten viele Wirkstoffe und können verwendet werden.

 

Weiter gehts: Rosmarin hilft auch bei Verdauungsbeschwerden (als Tee oder auch als Wein - siehe das Rezept unterhalb)

Bei muskelbedingten Schmerzen oder bei rheumatischen Beschwerden hilft Rosmarinöl in Kombination mit fetten Ölen bei der Linderung (Dampfbäder, Bäder, Salben, ...). Auch bei leichten Durchblutungsstörungen kann Rosmarin in Form eines Rosmarinbads sowie einer Tinktur ebenso helfen. Rosmarinbäder eignen sich im Übrigen auch bei der Behandlung leichter Hauterkrankungen.

 

Nebenbei erwähnt wird die Pflanze z.B. vorbeugend und auch zur Behandlung von Haarausfall verwendet. Die Wirkung beruht darauf, dass Rosmarin den Fetthaushalt der Kopfhaut normalisieren kann. 

 

Für unsere „Frauenproblemchen" auch wichtig zu wissen: Rosmarin kann ausbleibende Periodenblutungen auslösen und Menstruationskrämpfe lindern.Auch gegen Wechseljahrsbeschwerden kann Rosmarin helfen.

 

Achtung! -> In der Schwangerschaft sollte man Rosmarin nicht verwenden. 

 

Umgang mit dem Rosmarin: Die Blätter sammelt man am besten kurz vor der Blüte, denn dann sind sie am gehaltvollsten. Man kann jedoch auch das blühende Kraut oder nur die Blüten sammeln. Die gesammelten Blätter oder Blüten sollten schnell aber schonend getrocknet (unter 35Grad) werden. Die schonende Trocknung ist wichtig, damit die ätherischen Öle nicht „verduften“. :D 

 

Zum Abschluss noch eine ganz interessante Hintergrundinformation: Wird Fleisch oder Fisch gegrillt oder scharf angebraten, bilden sich in der schönen braunen Kruste krebserregende Stoffe; sogenannte heterozyklische aromatische Amine (HAA), die mit dem vermehrten Auftreten von Dickdarmkrebs in Verbindung gebracht werden.Wird dem Grill- oder Bratgut Knoblauch, Rosmarin, Salbei oder Thymian beigegeben, kann das die Entstehung dieser HAA deutlich reduzieren.


Jetzt wird es bei euch sicherlich öfters in Verwendung kommen, außer auf ein Stück Fleisch, oder? Wie auch immer, nach vielen Informationen im Beitrag wünsch ich euch viel Spaß bei der Umsetzung, und auf ein Feedback von euch auf meiner Facebook Seite falls ihr Lust habt  :D 


Alles Liebe euer Lia´s Ursprungsgedanke! <3 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload