Tu deinen Zähnen was Gutes!

October 10, 2016

 

Es gibt ganz einfache Hausmittel um den Zähnen im Alltag was Gutes zu tun!

 

Vorab muss ich euch von einem ganz spannenden Vortrag erzählen, bei dem ich vor kurzem war. Darin wurde berichtet, inwieweit die erste Mundhygiene in der Früh wichtig für unsere Gesundheit ist. 

Und zwar: über Nacht bilden sich unzählig viele Bakterien in unserem Mundraum. Die meisten von uns werden direkt nach dem Aufwachen etwas Trinken oder Frühstücken! aber ACHTUNG! tu das lieber nicht! denn dadurch gibst du den Bakterien die Möglichkeit in deinem Körper wieder zurück zu fließen, diese legen sich dann dort ab, wo sie es lieber nicht tun sollten, und auf bestimmter Dauer können sich so auch Krankheiten bilden...

 

... nun kommen wir zu den persönlichen Erfahrungen ...

 

Tipp von mir, denn Zähneputzen alleine reicht manchmal nicht aus, nimm ein Öl deiner Wahl (ich nehme Kokosöl) es geht aber auch Sesamöl oder z.B. Nelkenöl (selbst angesetzt) usw. und mache als aller erstes „Ölziehen“ in der Früh, am besten 15-20 Minuten, Gurgle, Spüle, zieh das Öl richtig lange am besten während du nebenbei etwas machst, so vergeht die Zeit schneller. Dann spuck es aus, spüle 2-3mal mit Wasser nach und dann kannst du ganz normal deine Zähneputzen. Denn das Öl gelangt an Zwischenräume, in die Zahnfleischsäcke, einfach dort hin, wo wir mit normalem Zähneputzen nicht hinkommen. 

 

Zweiter Tipp: 2-3 mal die Woche schmiere ich mir eine selbstgemachte Ölpaste am Abend auf die Zähne und lasse diese 5min. einwirken. 

Diese Paste besteht aus Kokosöl, Nelkenpulver und Kurkumapulver. Einfach alles miteinander vermengen und mit dem Finger auf die Zähne auftragen. sieht anfangs für kurze Zeit fürchterlich aus, aber wirkt! 

Das Nelkenpulver enthält Bitterstoffe und ätherische Öle, welche schmerzstillend, antibakteriell und beruhigend wirken (auch gut bei Zahnschmerzen). Das Kokosöl ist antimikrobiell und entzündungshemmend und wirkt gegen Karies! was Kurkuma alles kann, hab ich euch in einen anderen Artikel geschrieben. (; 

 

Notfalltipp: hast du akute Zahnschmerzen beiß auf eine ganze Nelke oder kaufe dir aus der Apotheke ein Nelkenöl, diese stillt sofort den Schmerz, und wirkt betäubend und gibt entzündungshemmende Stoffe ab! Auch besteht die Möglichkeit eine Nelke kurz in Wasser aufzukochen, zermörsere diese vielleicht davor, und Gurgle morgens und abends damit! 

 

persönliche Anmerkung: Die Zähne stehen im allgemeinen für Entscheidungen im Leben. So können Probleme mit der Zahnwurzel einen Zusammenhang haben zur lang bestehenden Unentschlossenheit, eine Unfähigkeit Ideen zu analysieren und zu Entscheidungen zu gelangen aber auch, dass man von sich selbst bzw. von seinen Handlungen nicht überzeugt ist, Zahnfleischbluten wiederum steht in Verbindung mit dem Mangel an Freude über die Entscheidungen in seinem eigenen Leben. 

Jeder Zahn steht für ein bestimmtes Organ in unserem Körper (dazu gibt es gute Hinweise und Bilder im Internet - macht euch schlau!). Auch sehr interessant ist die allgemeine Zahnbedeutung wie zum Beispiel dass der 6er Backenzahn für den Existenzzahn und der 7er für den Beziehungszahn stehen. Genaueres findet ihr in diesem Link, einfach auf den betroffenen Zahn klicken und einen kurzen Einblick genießen: http://www.zahnbedeutung.de/allgemeine-zahnbedeutung.php 

 

 

Alles Liebe euer Lia´s Ursprungsgedanke! (:

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload